Gemeindewerke nun Gesellschafter der SOLARENERGIE BAYERN GMBH & CO. KG

3C619861-EDC4-4D11-9B40-C9F47B6505F8

Die beiden Energieversorger aus Schwabach und Wendelstein investieren mit ihrem umfangreichen Beteiligungsportfolio schon seit vielen Jahren im Bereich der Erneuerbaren aus Windkraft- und PV-Anlagen. Kürzlich sind sie einer neuen Gesellschaft beigetreten, um den Ausbau der Solarenergie in der Region weiter voranzutreiben.ät.

„Nun wird das Engagement durch die Gründung der Solarenergie Bayern GmbH & Co. KG weiter ausgeweitet“, betont Winfried Klinger, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwabach GmbH.


Matthias Dollinger, Vorstand des Gemeindewerke Wendelstein Kommunalunternehmens, ergänzt: „Die Gesellschaft besteht aus 30 Stadt- und Gemeindewerken und forciert mit der Bündelung des Know-Hows die Errichtung von Photovoltaikanlagen vorrangig in Bayern.“


Schwabach steigt mit 280 Tausend Euro, Wendelstein mit 180 Tausend Euro in die Gesellschaft ein. Neben zehn Prozent Haftkapital wird die restliche Einlage bei konkreter Projektumsetzung eingebracht.


40 Megawatt aus neuen PV-Anlagen

Ziel ist es, mit neuen PV-Anlagen ca. 40 Megawatt umzusetzen. Erste Akquisen für Freiflächen sind bereits angelaufen. Die beiden Gremienvorsitzenden der Energieversorger, Oberbürgermeister Peter Reiß (Aufsichtsratsvorsitzender, Stadtwerke Schwabach) und Bürgermeister Werner Langhans (Verwaltungsratsvorsitzender, Gemeindewerke Wendelstein), sind sich sicher: „Das ist ein weiterer Baustein für die regionale Energiewende in kommunaler Hand!“






Mein Wendelstein.

Mein Wasser.



Ihr Partner vor Ort.

Zahlen und Fakten.



users@2x37 Mitarbeiter

unternehmen@2xDienstgebäude