Grundwasserbrunnen: Leistungsfähigkeit langfristig sichern

GWW-Brunnen-Regenerierung-Jan20-IMG_2220

Die Gemeindewerke Wendelstein betreiben zur Sicherstellung der Trinkwasserversorgung des östlichen Gemeindegebietes Wendelstein verschiedene Brunnen im Waldgebiet zwischen Wendelstein und Sperberslohe.

Trinkwasser ist ein sehr kostbares Gut, mit dem Ressourcen schonend umgegangen werden muss. „Um deren Leistungsfähigkeit langfristig zu erhalten, werden in den nächsten Wochen einige Brunnen regeneriert“, so Bürgermeister Werner Langhans.


Maßnahmen zur Regenerierung der Brunnen sind erforderlich, um die mit dem Betriebsalter der Brunnen eingetretenen Leistungsminderungen zu beseitigen, erläuterte Wendelsteins Wassermeisterin Anja Arztenhofer zu Beginn der Arbeiten im Sperbersloher Wald. Leistungsminderungen werden überwiegend durch Verockerungen (Ausfällungen von Eisen- und Manganoxiden) oder Versinterungen (kalkhaltige Ablagerungen) in den Brunnenrohren, Filterschlitzen und Kiesfiltern hervorgerufen.


GWW-Brunnen-Regenerierung-Jan20-IMG_2220


Mechanische und hydromechanische Maßnahmen sind notwendig, damit die Grundwasserbrunnen wieder ihre volle Leistungsfähigkeit bekommen. Beim mechanischen Verfahren wird mit Bürsten und Niederdruckspülung gearbeitet. Bei der hydromechanischen Regenerierung kommt die Hochdruckinnenspülung zur Anwendung.

Mein Wendelstein.

Mein Wasser.



Ihr Partner vor Ort.

Zahlen und Fakten.



users@2x34 Mitarbeiter

unternehmen@2xDienstgebäude