Hohes Interesse an Photovoltaik und Speicher

GWW-PhotovoltaikBatteriespeicher-Feb20-IMG_0006

Der Markt Wendelstein und seine Gemeindewerke (GWW) unterstützen seit vielen Jahren die Bürger bei der Energiewende vor Ort. Sehr gut nehmen die Bürger das Angebot an, Eigenstrom mit einer Photovoltaikanlagen am Dach zu erzeugen und diesen im Batteriespeicher im Keller zu speichern. Private Haushalte können damit bis zu 80 Prozent der benötigten Energie selbst erzeugen und verbrauchen.


Die Gemeindewerke Wendelstein planen, beschaffen und installieren die Anlage zusammen mit ihrem Partner, der Firma iKratos. Seit dem Start des Projektes im Sommer 2018 wurden bereits 28 Photovoltaikanlagen und 18 Pufferspeicher installiert. Die Photovoltaikanlagen erzeugen bei einer Leistung von 273 kWp rund 240.000 kWh Strom im Jahr. Die Batteriespeicher haben eine Speicherkapazität von 281 kW, erläutert Projektleiter Michael Heubeck von den Gemeindewerken. Willi Harhammer von der Firma iKratos erklärt, dass die Nachfrage privater Haushalte nach hochmodernen Speichern weiter steigen wird.


GWW-PhotovoltaikBatteriespeicher-Feb20-IMG_0006


Im Rahmen seines CO2-Minderungsprogrammes unterstützt der Markt Wendelstein den Einbau von Dach-Photovoltaikanlagen mit einem Bonus von bis zu 1.300 Euro je installierter Photovoltaikanlage und mit bis zu 800 Euro für einen Batteriespeicher, so Bürgermeister Werner Langhans. Bedingung hierfür ist, dass die Anlage im Gemeindegebiet Wendelstein liegt und der Kunde den Reststrom fünf Jahre lang von den Gemeindewerken zu einem vom Kunden frei auszuwählenden GWW-Tarif bezieht, ergänzte Werkevorstand Herbert Wild.


Infos bei den Gemeindewerken Wendelstein, Tel. 09129/401-259.

Mein Wendelstein.

Mein Wasser.



Ihr Partner vor Ort.

Zahlen und Fakten.



users@2x34 Mitarbeiter

unternehmen@2xDienstgebäude