Sichere und zuverlässige Energie- und Wasserversorgung

„Wir wollen unsere Kunden jederzeit sicher und zuverlässig mit Energie und Wasser versorgen“. Dies hat für uns oberste Priorität, erklärte Werner Langhans, erster Bürgermeister und erster Werkleiter der Gemeindewerke Wendelstein (GWW). Es war daher für die Gemeindewerke und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbstverständlich sich einem freiwilligen Qualitätstest nach den Forderungen des Technischen Sicherheitsmanagements (TSM) zu stellen, ergänzt weiterer Werkleiter Herbert Wild.


Diesen freiwilligen Qualitätstest, der vom Forum Netztechnik/Netzbetrieb (FNN) im Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. (VDE) für den Bereich Strom und vom Deutschen Verein des Gas- und Wasserfachs (DVGW) durchgeführt wurde, haben die Gemeindewerke Wendelstein erfolgreich bestanden. Für dieses Engagement gab es von Werner Langhans ein dickes Lob.


Dipl.-Ing. Eckehard Gläßer vom FNN und Dipl.-Ing. Bernd Traue vom DVGW haben die GWW-Sparten Strom und Wasser auf „Herz und Nieren“ untersucht. Kriterien der Erstprüfung waren dabei Ablauforganisation und Prozessgestaltung, Aus- und Fortbildung, Unterweisung des Fachpersonals, Anlagen- und Leitungsdokumentation, Bereitschaftsdienst und Entstörungsmanagement, Einhaltung Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, Organisationsstruktur mit eindeutiger Zuordnung von Verantwortlichkeiten, technische Ausrüstung sowie Umweltschutz und Umgang mit Abfall-/Gefahrenstoffen.


GWW-TSMUeberpruefung-Apr16-013


Die Gemeindewerke sind nunmehr „TSM überprüft“, so Bernd Traue bei der Übergabe der Bestätigungsurkunden. Damit erfüllen die GWW die organisatorischen, personellen, sicherheits- und betriebstechnischen Anforderungen für Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung von Versorgungseinrichtungen in der Strom- und Wasserversorgung. Er überzeugte sich mit seinem Kollegen Eckehard Gläßer davon, dass das der Überprüfung zu Grunde gelegte Betriebshandbuch der Gemeindewerke Wendelstein nicht nur irgend ein käuflich erworbenes Produkt war, sondern von den Mitarbeitern gemeinsam mit dem Berater, Diplom-Ingeniur Weißenborn, engagiert in den Details erarbeitet wurde. „Es kann im betrieblichen Alltag praxisgerecht gelebt werden“. Die Bestätigungen sind fünf Jahre gültig. Die nächsten TSM-Prüfungen für Strom und Wasser werden Ende 2020 durchgeführt.


Für den Gasnetzbetrieb der GWW Gasnetz GmbH erfolgt die Überprüfung im Herbst dieses Jahres, erklärt Herbert Wild, Geschäftsführer der Tochtergesellschaft der Gemeindewerke Wendelstein.


Hoher Stellenwert des Trinkwassers in Wendelstein

Trinkwasserqualität, Trinkwasserhygiene und Versorgungssicherheit hat in Wendelstein einen hohen Stellenwert, so Diplom-Ingenieur Bernd Traue vom DVGW, der gleichzeitig als Geschäftsleiter der Wasserwerksnachbarschaften Bayern e.V. aktiv ist. Dies bestätigt nicht nur das Überprüfungsergebnis im Rahmen der TSM-Prüfung.


Mit der Wassermeisterin Anja Arztenhofer stellen die Gemeindewerke Wendelstein auch die Leiterin der Wasserwerksnachbarschaft im Landkreis Roth. Der 1981 gegründete gemeinnützige Verein richtet sich in erster Linie an das technische Personal. Durch Vorträge und den gemeinsamen Erfahrungsaustausch werden Fachkenntnisse und grundlegende Fertigkeiten für die betriebliche Arbeit in der Praxis vermittelt.

Letzte Änderung: 22.04.2016 08:21 Uhr